Hundeschermaschine Test

Viele Hunderassen müssen geschoren werden. Der Hundefriseur ist teuer und so ist die Anschaffung einer Hundeschermaschine eine Überlegung wert. Nicht jeder Hund hat das gleiche Fell. Damit sind Anforderungen an eine Hundeschermaschine sehr unterschiedlich. Was sollten Sie beim Kauf einer Maschine beachten?

Hundeschermaschine: Die Leistung und der Motor

Der Motor ist das Herzstück der Schermaschine und entscheidet über die Qualität der Schur. Generell gilt, je höher die Leistung in Watt, desto besser arbeitet die Maschine. Ist die Leistung zu gering, läuft die Maschine schnell heiß und es kann nicht durchgearbeitet werden. Es gibt Maschinen, die für Detailschuren gedacht sind, also für bestimmte Partien am Hund. Sie sind nicht leistungsstark genug für den kompletten Hund. Dafür haben sie zumeist ein Sortiment an Scherköpfen oder Aufsteckkämmen dabei, um Partien speziell zu bearbeiten. Mit anderen Hundeschermaschinen kann der Hund komplett geschoren werden.

Hundeschermaschine mit Akku oder Kabel kaufen?

Wenn Sie eine Steckdose in der Nähe haben, empfiehlt sich in der Regel eine Maschine mit Netzbetrieb. Achten Sie darauf, dass das Kabel lang genug ist, damit Sie bei der Arbeit nicht eingeschränkt werden. Wann sollten Sie eine Hundeschermaschine mit Akku kaufen? Wenn Sie keinen Zugang zum Strom während der Schur haben oder eine Detailschermaschine kaufen, mit der Sie nur kleine Flächen wie Kopf, Ohren oder Rücken schneiden.

Welche Scherköpfe und Aufsetzkämme sind notwendig?

Die notwendige Ausstattung hängt vom Fell des Tieres ab und von der gewünschten Schnittlänge. Generell hat jede Hundeschermaschine einen Scherkopf dabei. Manche haben Sets an Aufsetzkämmen im Lieferumfang, bei anderen müssen Sie alles einzeln kaufen. Generell sollten Sie alles aus Edelstahl nicht aus Kunststoff kaufen. Nur dann haben Sie gute Schnittergebnisse und können sie lange nutzen. Wichtig ist, die Scherköpfe während und nach der Arbeit zu ölen und sauber zu halten. Dann läuft die Schermaschine nicht heiß und arbeitet sauber.

Unsere Hundeschermaschine Testsieger

Aesculap Akku Hundeschermaschine Akkurata GT 405

Die Aesculap Akkurata Schermaschine kann sowohl mit Akku als auch am Netz betrieben werden. Der Akku hält bis zu 100 min, was für die meiste Hunde ausreicht. Nur 250g wiegt die Maschine und schont dadurch die Handgelenke beim Arbeiten. Die zusätzlichen Aufsteckkämme ermöglichen Schnittlängen von 0,5 bis 25mm. Die Maschine ist mit 9 Watt für Detailschuren geeignet.

Aesculap Hundeschermaschine

Moser Hundeschermaschine Rex 1233

Moser Tierschermaschine REX1233

Die Moser Rex1233 Hundeschermaschine kommt mit einem achtteiligen Edelstahl-Aufsteckkammset, das Schnittlängen von 3 bis 25mm ermöglicht. Der Motor hat 15 Watt Leistung und ist netzbetrieben. Die Schneidleistung ist hervorragend. Das Gerät lässt sich für so ziemlich jede Hunderasse egal ob mit langem oder kurzem Fell einsetzen. Für uns ein absoluter Geheimtipp.

Moser Schermaschine Professional Typ 1245

Der kraftvolle Motor der Moser Max 45 Schermaschine geht ruhig und stark durch jede Art von Fell. Deswegen ist die Maschine auch seit Jahren am Markt beliebt. Sie ist netzbetrieben und hat zwei Leistungsstufen, die wählbar sind. Ein Standardscherkopf für 3mm Länge ist dabei, 5,7 und 9mm sowie Aufsteckkämme sind optional erhältlich.

Moser Hundeschermaschine 2384

Wahl Schermaschinenset

Wahl Tierhaarschneider ShowPro

Die Wahl Hundeschermaschine kommt aus den USA. Die Maschine hat einen 7 Watt V5000 Standardmotor und ist netzbetrieben. 4 Aufsteckkämme ermöglichen Schnittlängen von 1 bis 25mm. Geeignet für leichte Felle.

Fazit

Die Geräte von Aesculap und Moser bieten eine super Verarbeitung und sind auf jeden Fall eine Investition wert. Während erstgenannte Maschine schon fast ein Profigerät ist, sind die Geräte von Moser eine sehr gute Mittelklasse. Wer unbedingt billig möchte, kann auch zur Wahl Hundeschermaschine greifen, muss hier qualitativ aber natürlich einige Abstriche machen.